2009 im Zeichen der Compliance

Nach Ansicht zahlreicher IT-Manager werden sich 2009 im Großrechnerbereich die Augen auf verstärkt auf die Einhaltung von Regeln im z/OS Bereich richten. "Der Vertrauensvorsprung ist zwar noch da, aber mittlerweile muss auch ein z/OS harte Fakten abliefern".

rubin RxMath für z/OS

REXX erfreut sich als Prozedursprache im z/OS Umfeld großer Beliebtheit. Der Mangel an mathematischen Funktionen ist jedoch eine Schwachstelle. Zudem fehlt - insbesondere für kommerzielle Anwendungen - eine Unterstützung von gepackten Datenformaten.

rubin RXMATH schließt diese Lücke. Natürlich kann man die meisten Funktionen selbst in REXX erstellen. Hier macht sich dann allerdings der Nachteil einer längeren Laufzeit und eines hohen CPU Verbrauchs deutlich bemerkbar.

rubin RXMATH ergänzt den Funktionsumfang von REXX um mathematische Funktionen wie z.B. trigonometrische Funktionen, Logarithmen, etc. (siehe auch nebenstehende Liste), sowie um Funktionen zur Komprimierung und Dekomprimierung von REXX Zahlenformaten. rubin RXMATH ist eine praxisnahe und sinnvolle Erweiterung des Funktionsumfanges von REXX.

Bereitgestellte Funktionen:

  • SIN/SIND - Sinus, x im Bogenmaß/Gradmaß
  • COS/COSD - Cosinus, x im Bogenmaß/Gradmaß
  • TAN/TAND - Tangens, x im Bogenmaß/Gradmaß
  • RAD - Umrechnung von x aus Grad- in Bogenmaß
  • DEG - Umrechnung von x aus Bogen- in Gradmaß
  • LOG - Berechnung des natürlichen Logarithmus von x
  • EXP - Umkehrung von LOG()
  • LOG10 - Berechnung des dekadischen Logarithmus von x
  • POW - Berechnet x hoch y. Im Gegensatz zum ** Operator von REXX muss y jedoch nicht ganzzahlig sein!
  • SQRT(x) - Berechnet die Quadratwurzel von x
  • D2P - Decimal to Packed - konvertiert eine REXX-Zahl ins gepackte Format
  • P2D - Packed to Decimal - konvertiert eine gepackte Zahl ins REXX-Zahlenformat

rubin RXMATH ist, um höchste Performance zu gewährleisten, vollständig in C und Assembler implementiert.